FANDOM


Griesgramous ist ein Seppel, der durch einen Unfall mit dem Mondsegler schwer verletzt wurde und von da an eine ferngesteuerte Rüstung tragen musste.

BiografieBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Griesgramous wurde auf dem Planeten Krakelesh geboren als Frohous, und wurde von seinen Adoptiveltern aufgezogen, da seine leiblichen Eltern kurz nach der Geburt verstarben. Als er 18 war, kamen seine Adoptiveltern bei einem Angriff der Jedi um, und daraufhin schwur Griesgramous sich ewige Rache und nannte sich von da an Griesgramous.

Als er eines Tages auf der Suche nach einer Ausrüstung war, traf er Doku-metarfilm und dieser bekam mit, dass er die Jedi vernichten wollte und bat ihm eine Stelle bei den Seppels als Attentäter an, nach der Ausbildung. Dann erlitt Griesgramous schwere Verletzungen, da er mit Doku-metarfilm zu einer Mission aufbrach mit dem Mondsegler, dieser aber unter schwerem Beschuss stand und schwere Schäden einsteckte, und dadurch abstürzte. Während dem Absturz prallte er so stark auf dem Boden auf, dass seine Organe schwer beschädigt wurden. Doku-mentarfilm konnte aber ihn mithilfe der Macht am Leben halten, bis eine lebensrettende Rüstung gebaut wurde.

GegenwartBearbeiten

Griesgramous arbeitete um 22 VSC auf dem Planeten Nabu an einer Maschine, die Organe züchtete, damit er sie ersetzen konnte und keine Rüstung mehr tragen musste, weil diese ihn stört und er durch sie schlechter kämpfen kann. Opi-Wann Kenobi erfuhr dies und reiste nach Nabu, um den Bau der Maschine zu verhindern, weil Griesgramous sonst besser kämpfen könnte und die Jedi und Yodi auslöschen könnte. Es kam zum Kampf zwischen Opi und Griesgramous.

ZukunftBearbeiten

Mithilfe eines Lichtsehers konnte herausgefunden werden, dass Griesgramous bald in Stasis versetzt wird und dann im Jahre 1000 VSC wieder geweckt wird vom Nachfahren von Kenobi.